Integrierter Zwischenbericht 2019 – Deutschland braucht eine starke Schiene

Konzern-Anhang

Veränderungen im DB-Konzern

Der Vollkonsolidierungskreis des DB-Konzerns hat sich wie folgt entwickelt:

Anzahl

Deutsch-
land

30.06.

2019

Übrige
Welt

30.06.

2019

Insge-
samt

30.06.2019

Insge-
samt

30.06.
2018

Insge-
samt

31.12.
2018

VOLLKONSOLIDIERTE
TOCHTERGESELLSCHAFTEN

     

Per 01.01.

125

430

555

578

578

Zugänge

0

4

4

3

9

Zugänge aus Änderung 
der Einbeziehungsart

0

0

0

0

3

Abgänge

1

8

9

5

35

Abgänge aus Änderung 
der Einbeziehungsart

1

0

1

0

0

Insgesamt

123

426

549

576

555

Zugänge von Unternehmen und Unternehmensteilen

Die Zugänge von Unternehmen zum Konsolidierungskreis betreffen ausschließlich neu gegründete Gesellschaften.

Kaufpreisallokation VT-Arriva (Erwerb in 2018)

Das im Vorjahr erworbene Nettovermögen von VT-ARRIVA Személyszállító es Szolgáltató Kft. (VT-Arriva), Székesfehérvár/Ungarn (vorläufige Kaufpreisallokation zum 31. Dezember 2018) einschließlich der Anpassungen der Vermögenswerte und Schulden nach IFRS 3 wird nach der abgeschlossenen Kaufpreisallokation nachfolgend dargestellt:

in Mio. €

Buchwert

Anpassung

Beizu-
legender 
Zeitwert

Sachanlagen

76

–26

50

Immaterielle Vermögenswerte

0

101

101

Zur Veräußerung verfügbare 
finanzielle Vermögenswerte

0

0

Vorräte

1

1

Forderungen aus Lieferungen
und Leistungen

17

17

Sonstige Forderungen und 
Vermögenswerte

3

3

Flüssige Mittel

17

17

Aktive latente Steuern

0

2

2

Vermögenswerte

114

77

191

Finanzschulden

55

55

Verbindlichkeiten

12

12

Passive latente Steuern

4

9

13

Schulden

71

9

80

     davon nach IFRS 3 passivierte
Eventualverbindlichkeiten

Nicht beherrschende Anteile

Erworbenes Nettovermögen

43

68

111

In Zahlungsmitteln 
geleisteter Kaufpreis

10

10

Im erworbenen Unternehmen
vorhandene flüssige Mittel

17

17

Zahlungsmittelzufluss
durch Transaktionen

7

7

Im Ergebnis der abschließenden Kaufpreisallokation haben sich die nachfolgenden Anpassungsbeträge auf die Vermögenswerte und Schulden ergeben:

in Mio. €

Anpassung

Sachanlagen

–26

Immaterielle Vermögenswerte

13

Aktive latente Steuern

2

Passive latente Steuern

1

Insgesamt

–12

Hiernach ergibt sich folgende Ermittlung des Firmenwerts:

in Mio. €

VT-Arriva

KAUFPREIS

 

Geleistete Zahlungen

10

  Ausstehende Kaufpreis­zahlungen

52

Gesamte übertragene Gegenleistung

62

  Beizulegender Zeitwert des bereits vor dem Erwerb 
gehaltenen Eigenkapitalanteils

61

  Beizulegender Zeitwert des erworbenen Netto­vermögens

111

Firmenwert

12

Abgänge von Unternehmen und Unternehmensteilen

Bei den Abgängen aus dem Konsolidierungskreis handelt es sich um acht Liquidationen und einen Verkauf. Aus dem Verkauf ergab sich kein Zahlungsmittelzufluss.

Auswirkungen auf die Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung

Insgesamt waren die Auswirkungen aus den gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 einge­tretenen Veränderungen des Konsolidierungskreises auf die Kon­zern-­Gewinn- und Verlustrechnung nicht wesentlich und sind in der folgenden Übersicht dargestellt:

Für den Zeitraum vom 01.01. bis 30.06.2019 
in Mio. €

DB-Konzern

davon aus
Konsoli-
dierungs-
kreis-
zugängen

Beträge für
Konsoli-
dierungs-
kreis-

abgänge

Umsatzerlöse

22.014

43

Bestandsveränderungen und andere 
aktivierte Eigenleistungen

1.490

Gesamtleistung

23.504

43

0

Sonstige betriebliche Erträge

1.118

1

Materialaufwand

–10.877

–13

Personalaufwand

–8.998

–14

2

Planmäßige Abschreibungen
und Wertminderungen

–1.809

–13

Sonstige betriebliche 
Aufwendungen

–2.309

–2

Operatives Ergebnis (EBIT)

629

2

2

Ergebnis aus at Equity
bilanzierten Unternehmen

–4

Zinsergebnis

–345

–1

Übriges Finanzergebnis

–3

–3

1

Finanzergebnis

–352

–4

1

Ergebnis vor Ertragsteuern

277

–2

3

Ertragsteuern

–72

–1

Ergebnis

205

–3

3

Die Umsatzerlöse aus Konsolidierungskreisänderungen betreffen:

Für den Zeitraum vom 01.01. bis 30.06.2019 
in Mio. €

Umsatzerlöse aus

Konsolidie-
rungskreis-
zugängen

Konsolidie-
rungskreis-
abgänge
n

VT-Arriva 1)

40

Etihad Rail DB Operations LLC 1)
Abu Dhabi/Vereinigte Arabische Emirate

3

Insgesamt

43

1) Im Vorjahr unterjährig erworben.